Kraftstoff für eine saubere Zukunft.
Sitemap    Impressum    RSS    Anmelden
Bremer Offensive
Aktuelles
Archiv
Erdgas als Kraftstoff
Fahrzeuge
Autohäuser
Tankstellen
Presse
Service
Sebastian erklärt Erdgas


Archiv

iDelphi > Aktuelles > Archiv

Rund um Erdgas als Kraftstoff für Bremen.

Anzahl der Meldungen im Archiv: 180
Ergebnisse 173 bis 174


10.- 18. April: 20. Auto Mobil International (AMI) in Leipzig

Großer Erdgasstand in Halle 1

ErdgasCaddys Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren: Die 20. Auto Mobil International (AMI) zeigt vom 10. bis zum 18. April die Pkw-Highlights des Jahres. Auf der einzigen internationalen Automesse in diesem Jahr in Deutschland präsentieren die Aussteller über 60 Fahrzeuge zum ersten Mal der interessierten Öffentlichkeit.

Mitten drin natürlich auch der neue Gemeinschaftsmessestand „Erdgasfahrzeuge“, der sich in diesem Jahr mit einem völlig neuen Standkonzept präsentiert. Auf der 360 m² großen Ausstellungsfläche in der Messehalle 1 (Stand 29), bietet sich für alle erdgasinteressierten Besucher die Chance, sich über die neuste Fahrzeugtechnik zu informieren.

Einen Ausstellungsplan zur AMI finden Sie im Service-Bereich.


Veröffentlichungsdatum: 25.03.2010


Aktion ‘Gewerbe testet Erdgas-Caddys von Volkswagen’

Bremer Offensive bietet kostenlosen Test von Erdgasfahrzeugen.

ErdgasCaddys Firmen müssen für ihre Kunden jederzeit mobil sein. Wie man dabei spart und gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes tut, will die Bremer Offensive mit der Aktion demonstrieren. Zusammen mit Volkswagen Nutzfahrzeuge werden bis Ende des Jahres sechs Caddy EcoFuel für kostenfreie Probefahrten zur Verfügung gestellt. Mitmachen kann jede Firma, die für eine Arbeitswoche die Erdgas-Erfahrung machen möchte. Die Devise ist, auf eigene Faust die Vorzüge des Erdgasantriebes aufzuspüren.

Gestartet ist die Aktion heute auf dem Ansgarikirchhof, wo die Erdgasautos den ersten Testfahrern übergeben wurden. Für die Auftaktwoche konnten die fünf Obermeister der Innungen Sanitär-Heizung und Klimatechnik, Elektro, Schornsteinfeger, Tischler sowie Maler und Lackierer gewonnen werden. „Nicht nur vor dem Hintergrund der Einfahrtsbeschränkungen in die Umweltzone, sondern ganz allgemein aus ökologischen Gesichtspunkten, müssen wir Handwerksbetriebe über umweltfreundliche Alternativen nachdenken", so Thomas Kurzke, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung.


Veröffentlichungsdatum: 01.03.2010



Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  
30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  
60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  
90  Weiter



Gehe zum Seitenanfang Druckansicht